Zwischen 1943 und 1945 ließ Joaquim Pujol eine Scheune nahe seines Bauernhauses errichten, um Futter für die Viehzucht zu lagern und für den Winter vorzusorgen.

Über die Jahre erbte sein Sohn Carles das Gut „Mas Sunyer“ und führte die Tätigkeit des Landwirts zusammen mit seiner Frau Núria Marull fort. Im Jahr 2004 sanierten sie die alte Scheune um hier vier Unterkünfte für landschaftlichen Tourismus zu ermöglichen: „Can Pujol“.


Die alte Scheune, 2003